Herzhaftes Porridge mit gegrilltem Gemüse

Zubereitungsdauer

8 Minuten

Portionen / Personen

1 Portion

Schwierigkeitsgrad

einfach

Wer mal eine komplette Veränderung haben möchte und sein Porridge bisher immer süß gegessen hat, wird dieses Gericht lieben. Denn dieses Porridge eignet sich sowohl für ein herzhaftes Frühstück, als auch zum Mittag oder Abendbrot.

SHARING IS CARING

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Zutaten

  • 100 g Buchweizen oder Buch ohne Weizen und ca. 25 g Buchweizen so, für mehr crunch
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Handvoll Brokkoli
  • ½ Zucchini
  • ½ Paprika
  • 1 Karotte
  • 4 Pilze
  • 1 Handvoll getrocknete Tomaten
  • Öl zum Anbraten
  • Pinienkerne und Petersilie als Topping

Zubereitung

  1. Als erstes die Zwiebeln schälen, schneiden und in einem Topf mit etwas Öl andünsten.
  2. In der Zwischenzeit Wasser aufkochen lassen und den Brokkoli in kleine Röschen schneiden und die Karotten schälen.
  3. Wenn die Zwiebeln glasig sind, die Haferflocken mit dem heißen Wasser, Brokkoli und der Gemüsebrühe in den Topf geben und alles für ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Während alles köchelt, Zucchini, Paprika, Karotte und Pilze schneiden und in einer neuen Pfanne mit etwas Öl scharf von jeder Seite anbraten.
  5. Danach das fertige Buchweizen-Porridge in eine Schüssel umfüllen mit Buchweizenkörnern und mit dem gegrillten Gemüse, getrockneten Tomaten, Pinienkernen und Petersilie garnieren – guten Appetit!

Weitere Informationen

Übrigens: Auch wenn am Morgen die meisten ihr Frühstücksporridge mit süßen Sachen toppen, solltet ihr dieses herzhafte Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren! Es schmeckt nämlich unheimlich lecker. Statt Buch ohne Weizen könnt ihr selbstverständlich auch Haferflocken nehmen wie z.B. unsere Müslibasis „Nackte Tatsachen, und das Gemüse je nach Belieben austauschen! Also nichts wie ran und statt eurem täglichen Frühstück mal was neues, herzhaftes ausprobieren! Ihr werdet es nicht bereuen.

Hier ein Vorher-Nachher Bild:

Für die Zubereitung empfehlen wir:

SHARING IS CARING

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email